Stöbern Sie durch unsere Angebote (104 Treffer)

Kategorien

Shops [Filter löschen]

Gera
14,90 € *
ggf. zzgl. Versand
Anbieter: buecher.de
Stand: 15.04.2019
Zum Angebot
Gera - Damals nach der DDR
11,90 € *
ggf. zzgl. Versand

´´Wer erinnert sich noch?´´ Heute ist das meiste an Veränderungen im Alltagsleben der Geraerinnen und Geraer nach der ´´Wendezeit´´ selbstverständlich geworden. Doch wer erinnert sich noch wie sich alle in einer völlig ´´neuen Welt´´ zurechtfinden mussten. Die meisten waren wohl kaum darauf vorbereitet. Neben großen Veränderungen im Alltag, veränderte Gera auch nach und nach sein Stadtbild. Das Interhotel wurde zum Beispiel abgerissen, anderes folgte ... und der Zeitungsverkäufer Max war auch nicht mehr in den Kneipen und Gaststätten zu sehen. In kurzen Geschichten erzählt Reinhard Schubert von ersten Busfahrten 1989 nach Nürnberg, wo in Gera Hunderte Schlage standen, um eins der begehrten Ticket zu bekommen, von Willy Brandts erstem Auftritt in der Stadt, vom Westgeld, welches säckeweise angeliefert wurde, vom Anstehen nach den ersten D-Mark-Scheinen. Er erzählt von Trabis, die endlich geliefert werden sollten, die aber keiner mehr brauchte, vom Autoverkauf auf der grünen Wiese und ´´Einkaufstempeln´´ in Zelten, die vor den Toren der Stadt aufgestellt wurden. Der Autor berichtet vom Untergang der SED und der Stasi, aber auch den Sorgen der Beschäftigten, von Betrieben und Geschäften, die ´´abgewickelt´´ wurden und welchen, die neu entstanden, von Vereinen, Bürgerengagement und dem ersten Mordfall in Gera, der nach der Wende bekannt wurde. ´´Vertuschen´´, das gab´s nun nicht mehr! - Dafür sorgen heute die vielen Medien, die jeden Tag auf eine Sensation hoffen. Mit diesem Band schließt der Autor an seinen ersten Band an, der ebenfalls ein Stück Geschichte der Stadt, in Geschichten und Episoden über den DDR-Alltag in Gera erzählt.

Anbieter: buecher.de
Stand: 15.04.2019
Zum Angebot
Wanderkarte Gera
5,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Gera und Ronneburg waren Gastgeber der Bundesgartenschau 2007 - beide Städte liegen im Zentrum der topographischen Wanderkarte (Maßstab 1: 50.000). Der Kartenausschnitt umfasst die touristischen Regionen Thüringens östlich der A 9 und reicht bis zur Skatstadt Altenburg und den sächsischen Städten Meerane, Crimmitschau und Werdau. Sie enthält die exakte Wegezeichnung der Wanderwege und Radwanderrouten, Angaben zu touristischen Besonderheiten und Angeboten. Die farbig bebilderte Kartenrückseite enthält eine Vielzahl von Wandervorschlägen und gibt Informationen zu den Orten. Die Karte wurde auf speziellen Landkartenpapier gedruckt.

Anbieter: buecher.de
Stand: 15.04.2019
Zum Angebot
Gera - Einst und Jetzt
35,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Seit 1859 bestimmt die Eisenbahn das Stadtbild der drittgrößten Stadt Thüringens, die heute Schnittpunkt von fünf Eisenbahnstrecken ist und an der ´´Mitte-Deutschland-Verbindung´´ liegt. Zur 160-jährigen Wiederkehr der Eröffnung der ersten Eisenbahnstrecke in der Region erscheint im Frühjahr 2019 ein repräsentatives Buch, das in Fortschreibung des 1999 erschienenen und vergriffenen Titels ´´Verkehrsknoten Gera´´ die wechselvolle Geschichte der Eisenbahn in der Stadt von 1990 bis 2018 nachzeichnet. Der Leser wird in einem ausführlichen Einführungskapitel über die einschneidenden Veränderungen der vergangenen drei Jahrzehnte detailreich informiert. Ein umfassender, nach Themen geordneter bildlicher Rückblick auf die Veränderungen seit 1990 mit einer Vielzahl von ´´Einst und Jetzt´´ - Gegenüberstellungen bildet den Schwerpunkt des Titels. Die speziell ausgesuchten und größtenteils großformatigen Farbabbildungen dokumentieren die hiesige Eisenbahn im Wandel der Zeit: Der neue Titel zeigt beispielsweise die nicht mehr vorhandenen Stellwerke, den Umbau des Geraer Hauptbahnhofs, den seit 2007 verschwundenen zweitgrößten Bahnhof in Gera Süd, erinnert an das Bahnbetriebswerk Gera sowie die 2016 erfolgte teilweise Verlegung des Elstertalbahn im Stadtgebiet und zeichnet darüber hinaus auch die großen Veränderungen im Geraer Straßenbahnverkehr nach. Ausführliche Bildtexte erinnern mit zahlreichen Fakten an viele kaum mehr bekannte Daten der Geraer und Ostthüringer Eisenbahngeschichte und benennen auch die verkehrspolitischen Widersprüche seit der Bahn-Privatisierung - eine besondere Chronik des Schienenverkehrs der Stadt, illustriert mit einem Reigen außergewöhnlicher Bilder. Ein Buch, das nicht nur Eisenbahnfreunde begeistern wird!

Anbieter: buecher.de
Stand: 15.04.2019
Zum Angebot
Tod an der Gera
9,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Eine Serie von mysteriösen Mordfällen erschüttert das idyllische Städtchen Arnstadt. Die Polizei steht vor einem Rätsel, denn es scheint keine Verbindung zwischen den Toten zu geben. Ist in Thüringen die blanke Mordlust ausgebrochen, oder sind es die Taten eines Wahnsinnigen, der seine Opfer zufällig auswählt? Der japanische Kriminalist Takeo Takeyoshi glaubt weder das eine noch das andere. Gemeinsam mit Stadtchronist Hubertus Schmunk begibt er sich auf eine Spurensuche, die ihn tief in die Vergangenheit führt.

Anbieter: buecher.de
Stand: 15.04.2019
Zum Angebot
Fahrradkarte Gera, Altenburg, Zwickau
5,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Das Städtedreieck Gera, Altenburg und Zwickau sowie große Teile der Flussläufe von Weißer Elster, Pleiße und Mulde stehen im Mittelpunkt dieser speziellen Fahrradkarte. Darüber hinaus finden sich solch bekannten Orte, wie Bad Köstritz, Crimmitschau, Eisenberg, Glauchau, Greiz, Meerane, Schmölln oder Werdau wieder. Sie enthält das regionale Radwege- und Radroutenetz mit den Markierungen und Oberflächenqualitäten. Die Radfernwege wurden besonders hervorgehoben. Die farbig bebilderte Kartenrückseite gibt Informationen über die Orte sowie Tourenvorschläge.

Anbieter: buecher.de
Stand: 15.04.2019
Zum Angebot
Doktor Barthel Stadtplan Gera
4,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Mit allen Stadtteilen, Straßenverzeichnis, neue Straßennamen, Postleitzahlen, Verkehrsübersicht ÖPNV, Citykarte 1:10 000 und Umgebungskarte 1:150 000.

Anbieter: buecher.de
Stand: 15.04.2019
Zum Angebot
Mordfälle im Bezirk Gera
18,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Der ehemalige Leiter der Morduntersuchungskommission des Bezirkes Gera, Kriminalrat a. D. Hans Thiers, berichtet u ber die Aufdeckung, Aufklärung und Untersuchung authentischer Mordfälle. Er fu hrt uns an Tatorte voller Grauen und zwischenmenschlicher Tragödien. Besonders bei Straftaten gegen Kinder ging in den Städten und Gemeinden des Bezirkes Gera die Angst um. Die Kriminalisten waren bestens ausgebildet, die einzelnen Abteilungen personell stark besetzt. Meistens konnten die Mörder gefaßt und verurteilt werden. Doch die Geständnisse der Täter lassen uns erschaudern.

Anbieter: buecher.de
Stand: 15.04.2019
Zum Angebot
Gera-Lusan
19,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Ab 1972 entstand auf den Feldern Alt-Lusans das größte Neubaugebiet im Bezirk Gera. Von Fertigstellung der Plattenbauten bis zum Erstbezug vergingen oft nur Tage. Der Lusaner Fotograf Christoph Liepach dokumentiert die Geschichte des Stadtteils mit ca. 115 Bildern und Grafiken. Zeitzeugen und detailreiche Texte erzählen, welche Hindernisse die ersten Bewohner überwinden mussten und wie sich das Leben zwischen Kaufhalle und Jugendklub gestaltete.

Anbieter: buecher.de
Stand: 15.04.2019
Zum Angebot
Gera 1900 bis 1940
19,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Geraer Fotograf Paul Hermann Uhlmann (1869-1945) zählte in den ersten Jahrzehnten des vergangenen Jahrhunderts zu den bekanntesten Atelierfotografen der Stadt. Unzählige Geraer ließen bei ihm Vereins- und Familienfotos, Porträts, Hochzeits- und Kinderbilder anfertigen. Da sein umfangreiches Negativarchiv als verschollen gilt, waren andere Bilder von ihm bis auf Ausnahmen nicht bekannt. Dank einer Schenkung seines Enkels Klaus Uhlmann ist das Stadtarchiv Gera seit 2007 im Besitz einer Sammlung von rund 170 Fotografien Paul Hermann Uhlmanns, die zeigen, dass dieser weit mehr war als nur ein Atelierfotograf. Mit einem sicheren Blick für interessante Motive hielt Uhlmann in den rund vier Jahrzehnten seiner Tätigkeit zahlreiche bekannte und weniger bekannte Ansichten der Stadt und bedeutender Ereignisse in oft bestechender Qualität fest. Klaus Brodale, Leiter des Stadtarchivs, hat diesen einmaligen Schatz gesichtet, die interessantesten Bilder zusammengestellt und sachkundig kommentiert. Die über 100 bislang zumeist unveröffentlichten Fotografien geben überraschende Einblicke in den Alltag der Stadt zwischen 1900 und etwa 1940 und lassen das durch den Zweiten Weltkrieg und bauliche Veränderungen der Folgezeit zerstörte Stadtbild von ´´Alt-Gera´´ wieder auferstehen.

Anbieter: buecher.de
Stand: 15.04.2019
Zum Angebot