Angebote zu "Bezirk" (8 Treffer)

Kategorien

Shops

Mordfälle im Bezirk Gera
18,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Der ehemalige Leiter der Morduntersuchungskommission des Bezirkes Gera, Kriminalrat a. D. Hans Thiers, berichtet u ber die Aufdeckung, Aufklärung und Untersuchung authentischer Mordfälle. Er fu hrt uns an Tatorte voller Grauen und zwischenmenschlicher Tragödien. Besonders bei Straftaten gegen Kinder ging in den Städten und Gemeinden des Bezirkes Gera die Angst um. Die Kriminalisten waren bestens ausgebildet, die einzelnen Abteilungen personell stark besetzt. Meistens konnten die Mörder gefaßt und verurteilt werden. Doch die Geständnisse der Täter lassen uns erschaudern.

Anbieter: buecher.de
Stand: 13.05.2019
Zum Angebot
Mordfälle im Bezirk Gera II
18,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Mit diesem Band, in welchem auch einige ausgewählte historische Mordfälle aus dem Bezirk Gera vorgestellt werden, schließt Kriminalrat a. D. Hans Thiers sein kriminalistisches Lebenswerk ab. Über 70 Mordfälle sind nun in zwei Bänden dokumentiert, ein einzigartiges publizistisches Werk. Erneut geht Hans Thiers mit uns, der interessierten Leserschaft, an grauenvolle Tatorte, auf Spurensuche, beschreibt unglaubliche Mordtaten, läßt uns teilhaben an der Arbeit der K und der Polizei zu DDR-Zeiten, analysiert Tatmotive, zitiert aus psychologischen Gutachten und den erschreckenden Geständnissen der Täter und weist auf die jeweiligen Strafmaße hin. Bei einigen Fällen, besonders denen im ersten Teil des Buches, kannte man mit den Mördern keine Gnade. Das Urteil lautete zumeist: Todesstrafe mittels Fallschwertmaschine und seit 1977 Todesurteil per Genickschuß.

Anbieter: buecher.de
Stand: 13.05.2019
Zum Angebot
Gera-Lusan
19,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Ab 1972 entstand auf den Feldern Alt-Lusans das größte Neubaugebiet im Bezirk Gera. Von Fertigstellung der Plattenbauten bis zum Erstbezug vergingen oft nur Tage. Der Lusaner Fotograf Christoph Liepach dokumentiert die Geschichte des Stadtteils mit ca. 115 Bildern und Grafiken. Zeitzeugen und detailreiche Texte erzählen, welche Hindernisse die ersten Bewohner überwinden mussten und wie sich das Leben zwischen Kaufhalle und Jugendklub gestaltete.

Anbieter: buecher.de
Stand: 13.05.2019
Zum Angebot
Die Stasi und die Aktion Licht als eBook Downlo...
14,95 €
Reduziert
9,99 € *
ggf. zzgl. Versand
(14,95 € / in stock)

Die Stasi und die Aktion Licht:Raubzüge im Bezirk Gera. 2. Auflage Henry Hatt

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 19.04.2019
Zum Angebot
Die Stasi und die Aktion ´´Licht´´
14,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Aktion ´´Licht´´ war der größte Raubzug in der Geschichte der DDR. In einer Nacht- und Nebelaktion wurden die Banken ´´überfallen´´, alle Schließfächer von DDR-Bürgern und Ausländern überprüft und die aufgefundenen Wertsachen einkassiert. Auch Firmen-Safes wurden kontrolliert oder gar aufgebrochen. Die meisten Betroffenen mußten den Raub stillschweigend über sich ergehen lassen, denn sie hatten keine andere Wahl, waren abwesend oder konnten sich nicht wehren.Der Autor zeigt am Bespiel des Bezirkes Gera auf, welch erstaunlichen Umfang die Aktion Licht hatte. Nachdem der Überfall auf die Banken so erfolgreich verlaufen war, wurde beschlossen, die Aktion auf eine Kontrolle von privaten Villen, Burgen, Schlössern und Bergwerken auszudehnen. Ein flächendeckender, einzigartiger Raub am Volk.In diesem Buch sind alle nachweisbaren Objekte gelistet, die im Bezirk Gera untersucht wurden. Auch die Ergebnisse der Untersuchungen sind aufgeführt.

Anbieter: buecher.de
Stand: 13.05.2019
Zum Angebot
Die Wismut in Ronneburg
19,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Mitte der 1960er-Jahre avancierte die Region um Ronneburg, damals Bezirk Gera, zum Zentrum des Uranerzbergbaus der seit 1953 bestehenden SDAG Wismut (vorher SAG). Noch heute künden die riesigen Kegel der Abraumhalden von der fast 40-jährigen Bergbautätigkeit. Doch die Stilllegungs- und Verwahrungsarbeiten der Wismut GmbH im Ronneburger Erzfeld sind in vollem Gange. All dies veranschaulicht aber nicht das Wirken der Menschen, die als Bergleute unter schwierigen Bedingungen arbeiteten und mit ihren Familien in einer Gegend lebten, die durch den Bergbau geprägt und auch zerstört wurde. Ekkehard Riedl, früher selbst Bergmann, stellt diese Region in der Zeit von 1949 bis 1990 vor. Mehr als 200 bislang meist unveröffentlichte Fotografien dokumentieren das Leben der Bergleute in ihrem Arbeitsumfeld. Der Betrachter ist eingeladen, noch einmal am Arbeitsprozess Über- und Untertage, an kulturellen Veranstaltungen und politischen Ereignissen teilzuhaben. Das ist nicht nur für die ältere Generation von Interesse, auch jüngere Leser werden sich auf dem ein oder anderen Foto wiederfinden

Anbieter: buecher.de
Stand: 13.05.2019
Zum Angebot
´´Es kann anders werden´´
23,00 € *
ggf. zzgl. Versand

15 Jahre nach der Wiedervereinigung liegt die erste Gesamtdarstellung über Opposition und Widerstand in Thüringen von den Anfängen 1945 bis zur friedlichen Revolution 1989 vor. Widerständiges Verhalten war in Thüringen von Anfang an im Vergleich zu anderen Regionen der DDR in besonderer Weise verbreitet. Die Autoren zeichnen seine Entwicklung und seine Ausprägungen von der Befreiung Thüringens durch die amerikanischen Truppen 1945 bis zur Wiedervereinigung chronologisch nach und heben dabei zugleich Motive und Ziele der Opposition hervor. So entsteht ein facettenreiches Bild des Strebens nach Freiheit und Demokratie in den ehemaligen Bezirken Gera, Erfurt und Suhl. Das Buch ist reich bebildert und wendet sich bewusst auch an ein breiteres Publikum, das sich abseits von Ostalgie und Geschichtsklitterung informieren möchte.

Anbieter: buecher.de
Stand: 13.05.2019
Zum Angebot
Thüringer Eisenbahnstreckenlexikon 1846-1992
19,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Alles über Thüringens Eisenbahnstreckennetz. Eröffnung, Eigentümer, Streckenlänge, Schließung, Besonderheiten mit Kartenmaterial. Umrahmt von schönen, vielen farbigen Zeichnungen von Peter König. Mit kurzem Abriß der Thüringer Eisenbahngeschichte, Karten welche die Eisenbahngeschichte im Zeitraffer darstellt. 132 Seiten - mit 131 Abbildungen, darunter 1 schwarz-weiß Fotos, 28 Zeichnungen, 85 Tafeln und 16 Karten. Alles über Thüringens Eisenbahnstreckennetz. Eröffnung, Eigentümer, Streckenlänge, Schließung, Besonderheiten mit Kartenmaterial. Umrahmt von schönen, vielen farbigen Zeichnungen von Peter König. Mit kurzem Abriß der Thüringer Eisenbahngeschichte, Karten welche die Eisenbahngeschichte im Zeitraffer darstellt. Das Heft ´´Daten und Fakten´´ (ISBN 978-3-929000-24-5) ist im Lexikon eingearbeitet. Vorwort 1992: --- Thüringen bildete von altersher durch seine zentrale Lage ein wichtiges Durchgangsgebiet in den gegenseitigen Beziehungen der Völker im Osten, Westen, Norden und Süden. Uralte Völkerwege kreuzten sich im Thüringer Land, die sich im Laufe der Zeit zu bedeutenden Handelswegen entwickelten. Diese wiederum bildeten vielfach die Grundlage für die Linienführung der ab Mitte des 19. Jahrhunderts entstandenen Eisenbahnen. Der Verkehrsraum Thüringen wird dabei - ohne Rücksicht auf frühere oder derzeitige Staats- und Ländergrenzen - wie folgt begrenzt:Im Norden durch den Harzrand und die Wasserscheide zwischen Elbe und Weser,im Westen durch die Werra zwischen Witzenhausen und Niederhone, durch denRinggau und wiederum durch die Werra, Felda und Streu,? im Süden durch eine gedachte Linie von Mellrichstadt über die Gleichberge nachCoburg und Kronach,? im Osten durch die Rodach, die obere Saale, die Weida und die Weiße Elster bisGera und Zeitz, durch die Begrenzung des Thüringer Beckens ( 200m Isohypse) über Weißenfels und Querfurt bis zum BlankenheimerSattel. Dieser so begrenzte Verkehrsraum stellt eine fast kreisförmige Fläche dar, deren Mittelpunkt nahezu mit ERFURT zusammenfällt. In diesem Nachschlagewerk werden alle Eisenbahnstrecken und anschließende Streckenabschnitte des genannten Verkehrsraumes in chronologischer Reihenfolge ihrer Eröffnung mit vielen interessanten Einzelangaben aufgeführt.Zum schnelleren Auffinden der einzelnen Strecken wurde eine Kartenskizze beigefügt. Außerdem noch eine Zusammenstellung der verwendeten Abkürzungen sowie ein Verzeichnis zwischenzeitlich geänderter Bahnhofsnamen. Eine Ortsverzeichnis verweist auf die einzelnen Streckenabschnitte.Die staatlichen Eisenbahnen des Verkehrsraumes wurden seit Gründung der DR 1924 überwiegend von der Reichsbahndirektion Erfurt verwaltet. Ihre Verwaltungsgrenzen haben sich im Laufe der Jahre mehrfach geändert. Die wesentlichsten Änderungen betrafen im Osten den Raum um Gera, der bis 1951 und von 1955 bis 1976 der Rbd Dresden zugeordnet war. Im Norden gelangte die Strecke Blankenheim - Arenshausen mit anschließenden Nebenstrecken 1945 von der Rbd Kassel zur Rbd Erfurt und im Süden waren es die Strecken um Coburg, die 1945 an die Rbd Nürnberg übergingen. 1949 übernahm die DR auch rd. 300 km Kleinbahnen und Nebenbahnen von Privatbahngesellschaften in ihre Verwaltung.Als Stichtage des Nachschlagewerkes wurden der 1.5.1935 und der 1.5.1982, dem einhun-dertjähringen Bestehen der Rbd Erfurt, festgelegt. Die nach der Wiedervereinigung Deutschlands eingetretenen Veränderungen fanden bewußt noch keine Berücksichtigung. Da die verkehrspolitsche Umstrukturierung in den neuen Bundesländern gerade begonnen hat, sollen daraus resultierende Änderungen einem späteren Ergänzungswerk vorbehalten bleiben.Möge auch die eisenbahnhistorische und in dieser Form erstmals publizierte Arbeit das Interesse vieler Eisenbahn- und Heimatfreunde finden.Abschließend danke ich vielen Eisenbahnfreunden für ergänzende Zuarbeiten und dem Verlag, der mir die Gelegenheit zur Veröffentlichung geboten hat.Erfurt, im Juli 1992 Günter Fromm Vorwort 1996: --- Autor und Verlag verfolgten schon längere Zeit den Plan, den Eisenbahnfreunden eine historische Karte des Reichsbahndirektionsbezirkes Erfurt vorzustellen. Da dieser Bezirk im Laufe seiner 100-jährigen Entwicklung vielfachen territorialen Veränderungen unterlag, wurde ein Weg

Anbieter: buecher.de
Stand: 13.05.2019
Zum Angebot