Angebote zu "Bezirk" (31 Treffer)

Kategorien

Shops

Mordfälle im Bezirk Gera II
18,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Mit diesem Band, in welchem auch einige ausgewählte historische Mordfälle aus dem Bezirk Gera vorgestellt werden, schließt Kriminalrat a. D. Hans Thiers sein kriminalistisches Lebenswerk ab. Über 70 Mordfälle sind nun in zwei Bänden dokumentiert, ein einzigartiges publizistisches Werk. Erneut geht Hans Thiers mit uns, der interessierten Leserschaft, an grauenvolle Tatorte, auf Spurensuche, beschreibt unglaubliche Mordtaten, läßt uns teilhaben an der Arbeit der K und der Polizei zu DDR-Zeiten, analysiert Tatmotive, zitiert aus psychologischen Gutachten und den erschreckenden Geständnissen der Täter und weist auf die jeweiligen Strafmaße hin. Bei einigen Fällen, besonders denen im ersten Teil des Buches, kannte man mit den Mördern keine Gnade. Das Urteil lautete zumeist: Todesstrafe mittels Fallschwertmaschine und seit 1977 Todesurteil per Genickschuß.

Anbieter: Dodax
Stand: 18.01.2020
Zum Angebot
Mordfälle im Bezirk Gera
19,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Der ehemalige Leiter der Morduntersuchungskommission des Bezirkes Gera, Kriminalrat a. D. Hans Thiers, berichtet u ber die Aufdeckung, Aufklärung und Untersuchung authentischer Mordfälle. Er fu hrt uns an Tatorte voller Grauen und zwischenmenschlicher Tragödien. Besonders bei Straftaten gegen Kinder ging in den Städten und Gemeinden des Bezirkes Gera die Angst um. Die Kriminalisten waren bestens ausgebildet, die einzelnen Abteilungen personell stark besetzt.Meistens konnten die Mörder gefaßt und verurteilt werden. Doch die Geständnisse der Täter lassen uns erschaudern.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 18.01.2020
Zum Angebot
Mordfälle im Bezirk Gera
18,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Der ehemalige Leiter der Morduntersuchungskommission des Bezirkes Gera, Kriminalrat a. D. Hans Thiers, berichtet u ber die Aufdeckung, Aufklärung und Untersuchung authentischer Mordfälle. Er fu hrt uns an Tatorte voller Grauen und zwischenmenschlicher Tragödien. Besonders bei Straftaten gegen Kinder ging in den Städten und Gemeinden des Bezirkes Gera die Angst um. Die Kriminalisten waren bestens ausgebildet, die einzelnen Abteilungen personell stark besetzt.Meistens konnten die Mörder gefaßt und verurteilt werden. Doch die Geständnisse der Täter lassen uns erschaudern.

Anbieter: Dodax
Stand: 18.01.2020
Zum Angebot
Gera-Lusan
20,60 € *
ggf. zzgl. Versand

Ab 1972 entstand auf den Feldern Alt-Lusans das größte Neubaugebiet im Bezirk Gera. Von Fertigstellung der Plattenbauten bis zum Erstbezug vergingen oft nur Tage. Der Lusaner Fotograf Christoph Liepach dokumentiert die Geschichte des Stadtteils mit ca. 115 Bildern und Grafiken. Zeitzeugen und detailreiche Texte erzählen, welche Hindernisse die ersten Bewohner überwinden mussten und wie sich das Leben zwischen Kaufhalle und Jugendklub gestaltete.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 18.01.2020
Zum Angebot
Gera-Lusan
19,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Ab 1972 entstand auf den Feldern Alt-Lusans das größte Neubaugebiet im Bezirk Gera. Von Fertigstellung der Plattenbauten bis zum Erstbezug vergingen oft nur Tage. Der Lusaner Fotograf Christoph Liepach dokumentiert die Geschichte des Stadtteils mit ca. 115 Bildern und Grafiken. Zeitzeugen und detailreiche Texte erzählen, welche Hindernisse die ersten Bewohner überwinden mussten und wie sich das Leben zwischen Kaufhalle und Jugendklub gestaltete.

Anbieter: Dodax
Stand: 18.01.2020
Zum Angebot
Die Arbeitslager in der DDR
29,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Im Zentrum der Studie steht der Strafvollzug in den Lagerhaftanstalten der DDR. Die Untersuchung bringt Licht in das weitgehende Dunkel, das die Arbeitslager in der DDR auch zwanzig Jahre nach der Wiedervereinigung der beiden deutschen Staaten immer noch umgibt. Wann und warum entschied sich die Staatsführung bzw. das Gefängniswesen des ostdeutschen Staates dazu, Lager als Vollzugsanstalten einzurichten? Weitgehend unklar sind der Aufbau der Lager und die Art und Weise der Unterbringung der Gefangenen. Gefragt wird zudem nach den Menschen, die in den Lagern inhaftiert waren und nach "dem" Haftalltag. Welche Praktiken machten das tägliche Miteinander im Lager aus? Welche Möglichkeiten hatten Gefangene, das Leben im Lager mitzugestalten? Gab es "Freiräume", Selbstbehauptung, Widerstand, Protest? Ein weiteres zentrales Thema ist die angestrebte "Umerziehung" von Gefangenen. Untersucht werden die Lager in der Maxhütte Unterwellenborn im damaligen Land Thüringen bzw. Bezirk Gera (Existenzzeitraum 1949-1991), im Kalibergwerk Sollstedt imBezirk Erfurt (1956-1965) und das Arbeitserziehungskommando Regis im Bezirk Leipzig (1962-1990).

Anbieter: Dodax
Stand: 18.01.2020
Zum Angebot
Die Arbeitslager in der DDR
30,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Im Zentrum der Studie steht der Strafvollzug in den Lagerhaftanstalten der DDR. Die Untersuchung bringt Licht in das weitgehende Dunkel, das die Arbeitslager in der DDR auch zwanzig Jahre nach der Wiedervereinigung der beiden deutschen Staaten immer noch umgibt. Wann und warum entschied sich die Staatsführung bzw. das Gefängniswesen des ostdeutschen Staates dazu, Lager als Vollzugsanstalten einzurichten? Weitgehend unklar sind der Aufbau der Lager und die Art und Weise der Unterbringung der Gefangenen. Gefragt wird zudem nach den Menschen, die in den Lagern inhaftiert waren und nach "dem" Haftalltag. Welche Praktiken machten das tägliche Miteinander im Lager aus? Welche Möglichkeiten hatten Gefangene, das Leben im Lager mitzugestalten? Gab es "Freiräume", Selbstbehauptung, Widerstand, Protest? Ein weiteres zentrales Thema ist die angestrebte "Umerziehung" von Gefangenen. Untersucht werden die Lager in der Maxhütte Unterwellenborn im damaligen Land Thüringen bzw. Bezirk Gera (Existenzzeitraum 1949-1991), im Kalibergwerk Sollstedt imBezirk Erfurt (1956-1965) und das Arbeitserziehungskommando Regis im Bezirk Leipzig (1962-1990).

Anbieter: Dodax AT
Stand: 18.01.2020
Zum Angebot
Die Wismut in Ronneburg
19,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Mitte der 1960er-Jahre avancierte die Region um Ronneburg, damals Bezirk Gera, zum Zentrum des Uranerzbergbaus der seit 1953 bestehenden SDAG Wismut (vorher SAG). Noch heute künden die riesigen Kegel der Abraumhalden von der fast 40-jährigen Bergbautätigkeit. Doch die Stilllegungs- und Verwahrungsarbeiten der Wismut GmbH im Ronneburger Erzfeld sind in vollem Gange. All dies veranschaulicht aber nicht das Wirken der Menschen, die als Bergleute unter schwierigen Bedingungen arbeiteten und mit ihren Familien in einer Gegend lebten, die durch den Bergbau geprägt und auch zerstört wurde. Ekkehard Riedl, früher selbst Bergmann, stellt diese Region in der Zeit von 1949 bis 1990 vor. Mehr als 200 bislang meist unveröffentlichte Fotografien dokumentieren das Leben der Bergleute in ihrem Arbeitsumfeld. Der Betrachter ist eingeladen, noch einmal am Arbeitsprozess Über- und Untertage, an kulturellen Veranstaltungen und politischen Ereignissen teilzuhaben. Das ist nicht nur für die ältere Generation von Interesse, auch jüngere Leser werden sich auf dem ein oder anderen Foto wiederfinden

Anbieter: Dodax
Stand: 18.01.2020
Zum Angebot
Die Entwicklung der FDP in Thüringen nach 1989/90
49,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Der politische Umbruch in der DDR und die Wiedervereinigung Deutschlands waren Grundsteine für die Vereinigung der deutschen Liberalen. LDPD und FDP als auch die liberalen Neugründungen der "Wendezeit", FDP-Ost und Deutsche Forum Partei (DFP) schlossen sich auf dem Vereinigungsparteitag am 11./12. August 1990 in Hannover zur gesamtdeutschen F.D.P. zusammen. Bereits zu dieser Zeit verließen viele ehemalige Mitglieder der LDPD ihre Partei und kehrten somit auch der Freien Demokratischen Partei als "Nachfolgeorganisation" den Rücken. Von ehemals zirka 110.000 Mitgliedern der LDPD blieben der FDP Ende 1994 knapp 26.000. Die diesem Buch zu Grunde liegende Arbeit, versucht - anhand einer Leitfadenbefragung unter ehemaligen Mitgliedern der LDPD im früheren Bezirk Gera - diesen rapiden Mitgliederschwund zu erklären. Mit dem Ziel ein möglichst treffendes Set an relevanten Handlungsmustern zu erhalten, erfragt der Autor Gründe für den Parteiaustritt. Die Zeit des politischen Umbruchs wird aus der subjektiven Wirklichkeit der Befragten rekonstruiert, um Einflussfaktoren ausfindig zu machen. Am Ende steht der Versuch einer Typenbildung.

Anbieter: Dodax
Stand: 18.01.2020
Zum Angebot