Angebote zu "Pfeffermühle" (7 Treffer)

Zassenhaus Gera Pfeffermühle
59,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Pfeffermühle aus der Serie Gera von Zassenhaus ist nicht nur ein optischer Hingucker auf jedem Tisch. Die elektrische Mühle ist ein äußerst praktischer Helfer, der sich bequem mit einer Hand bedienen lässt. Auch das präzise Mahlwerk aus Hochleistungskeramik und das Material aus Acryl und Edelstahl überzeugen. Mit der 6fachen Einstellungsmöglichkeit können Gewürze zuverlässig von Pulverfein bis Grob gemahlen werden. Das Material ist härter als Stahl und absolut verschleiß- und korrosionsfrei. Seit 1867 steht Zassenhaus für hochwertige Gewürz- und Kaffeemühlen. Die deutsche Firma überzeugt mit Leidenschaft, handlichem Geschick und hervorragender Qualität. Die neue Kollektion 2016/17 besticht dazu mit ästhetischer und zeitloser Eleganz. Gönnen Sie sich einen zuverlässigen Begleiter mit der Pfeffermühle Gera von Zassenhaus.

Anbieter: AMBIENDO.de
Stand: 21.01.2019
Zum Angebot
Zassenhaus Elektrische Pfeffermühle Gera
59,95 €
Sale
57,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Die elektrische Pfeffermühle mit dem original Zassenhaus-Qualitätsmahlwerk aus Hochleistungskeramik sorgt für perfekte Mahlgradeinstellung von pulverfein bis grob gemörsert. Dazu verfügt sie über ein LED Licht inklusive Batterien. Außerdem gibt es unschlagbare 25 Jahre Garantie auf das Mahlwerk. – Größe: 18 cm

Anbieter: bleywaren
Stand: 19.01.2019
Zum Angebot
Pfeffermühle PM Gera elektrisch Edelstahl
59,95 €
Sale
44,95 € *
zzgl. 4,90 € Versand

Zassenhaus Pfeffermühle ´´Gera´´elektrischmit LED-Licht, inkl. Batterienaus Edelstahl/AcrylMaße: ? 6,2 x 18 cmmit original Zassenhaus-Qualitätsmahlwerk aus deutscher Hochleistungs-KeramikEine Mühle ist nur so gut, wie ihr Mahlwerk, denn

Anbieter: RAKUTEN
Stand: 21.06.2019
Zum Angebot
Salz und Pfeffermühle Gera elektrisch Edelstahl...
126,85 €
Sale
94,99 € *
zzgl. 4,90 € Versand

Salz und Pfeffermühlen Set mit PorzellanuntersetzerZassenhaus Mühlen:elektrische Pfeffer (1 x) und Salzmühle (1 x) Gera; Höhe 18 cm; ? 6,2 cmmit LED-Licht, inkl. Batterienaus Edelstahl, mit original Zassenhaus-Quali

Anbieter: RAKUTEN
Stand: 21.06.2019
Zum Angebot
Gera PM (18cm, Pfeffer)
48,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Pfeffermühle aus Edelstahl und Sichtfenster aus Acryl, mit LED-Licht, Batterien & Füllung. Höhe: 18cm, Durchmesser: 6,2cm. Hochleistungs-Keramikmahlwerk; härter als Stahl- und aboslut verschleiss- und korrorionsfrei. Es ist 6-fach einstellbar, von pulverfein bis grob gemörsert. Der Mahlgrad bleibt auch beim Nachfüllen exakt erhalten und ist jederzeit auf der Skala ablesbar.

Anbieter: discount24
Stand: 13.07.2019
Zum Angebot
Gera PM (18cm, Pfeffer)
48,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Pfeffermühle aus Edelstahl und Sichtfenster aus Acryl, mit LED-Licht, Batterien & Füllung. Höhe: 18cm, Durchmesser: 6,2cm. Hochleistungs-Keramikmahlwerk; härter als Stahl- und aboslut verschleiss- und korrorionsfrei. Es ist 6-fach einstellbar, von pulverfein bis grob gemörsert. Der Mahlgrad bleibt auch beim Nachfüllen exakt erhalten und ist jederzeit auf der Skala ablesbar.

Anbieter: Shopping24
Stand: 14.07.2019
Zum Angebot
Max Schreck
26,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Mann, der Nosferatu war Der Schauspieler, der in der Rolle des »Nosferatu« in F.W. Murnaus gleichnamigem Stummfilm von 1921 zu einer Art Markenzeichen für den klassischen deutschen Film geworden ist, wie vergleichbar vielleicht nur Marlene Dietrich in »Der blaue Engel«, war ein viel beschäftigter und damals keineswegs unbekannter Bühnendarsteller. In den naturalistischen Theaterstil hineingeboren, wirkte er später im Expressionismus und im politischen Theater, trat auf in den großen Klassikern wie in Stücken moderner Autoren, beherrschte nebenbei das Fach der Possen-, Operetten- und Schwankliteratur und schuf sich vor allem durch seineeinzigartige Darstellung grotesker Figuren wie z.B. in Molières »Der Geizige« einen Namen. Geboren 1879 in Berlin als Sohn eines Topographen des königlichen Generalstabes, aufgewachsen in der noch jungen Landhauskolonie Friedenau bei Berlin, als Schauspieler ausgebildet am Berliner königlichen Schauspielhaus am Gendarmenmarkt, ist sein Weg als Schauspieler ein in seiner Zeit exemplarisch gerader. Von der Wanderbühne, mit der er in deutschen Kleinstädten auftritt, über größere Engagements in Städten wie Gera und Bremen, bis hin zu den angesehendsten Bühnen Deutschlands. Sein Rollenfach sind sorgfältig ausgestaltete Chargen, Charakterrollen und die so genannten Heldenväter. Auf seinem Weg arbeitet er mit so gut wie allen prominenten Bühnenkünstlern seiner Zeit und nimmt teil an vielen theaterhistorischen Aufführungen. Er spielt während des ersten Weltkrieges am Frankfurter Schauspielhaus unter den Regisseuren Karl Heinz Martin und Gustav Hartung, dann an Max Reinhardts Bühnen in Berlin, und ist ab 1919 einer der wichtigsten Mitstreiter Otto Falckenbergs an den Kammerspielen in München. Im Berlin der 20er Jahre spielt er an Leopold Jessners Staatstheater, dann bei Erwin Piscators politischem Theater und in verschiedenen Kollektiven. Am Beginn der Nazizeit arbeitet er an Erika Manns politischem Kabarett »Die Pfeffermühle« mit. Als Max Schreck 1936 im Alter von nur 56 Jahren stirbt, hat er auf der Bühne über 725 verschiedene Rollen gestaltet und in über 50 Filmen mitgewirkt. Obwohl er nach dem Nosferatu nie einen weiteren Gruselfilm gedreht hat, ist er über die Jahrzehnte zur einer Ikone des Horrorfilms geworden. Referenzen zu seiner Figur finden sich in unzähligen internationalen Filmen, von »Das Schweigen der Lämmer« über »Shadow of the Vampire« bis hin zum Trickfilm »Shrek«. Das Buch zeichnet Max Schrecks künstlerischen und privaten Werdegang Station für Station nach. Es beinhaltet u. a. eine ausführliche Auflistung seiner Theater- und Filmarbeit mit Auszügen aus zeitgenössischen Kritiken, sowie zahlreiche Szenenfotos von Film und Bühne, auch viele bisher nie gesehene Abbildungen wie fotografische Selbstportraits von Max Schreck. Daneben bietet es u.a. Nachrufe, ein Rollenverzeichnis Max Schrecks, Kurzinformationen zu den Theatern, an denen Max Schreck spielte, sowie zu einigen vergessenen Kollegen, und zu seiner Frau, der Schauspielerin Fanny Schreck.

Anbieter: buecher.de
Stand: 16.07.2019
Zum Angebot